Alle Klobürsten weisen die gleiche gesundheitsgefährdende Problematik auf:
Fäkalien bleiben beim Reinigen in den Borsten hängen.
Bakterien, Keime und Viren vermehren sich. Toilettenpapier lässt sich nur mit großen Reinigungsaufwand wieder aus den Borsten entfernen.
Und das ist noch lange nicht alles.
Kann man hier wirklich von HYGIENE sprechen?
Die Lösung: Der WC-Sauberstab!

– Einfache Handhabung
– 100% -ige Hygiene bei der Anwendung
– Antibakterielle Ausrüstung (Biomaster Protected)
(schützt gegen Viren, Bakterien, Keime und andere Erreger)
– Kein Tropfen oder Spritzen mehr
– Befestigung: kein bohren erforderlich
– Geringer Platzbedarf

 

 

 

Ein weiteres Mal steht die Welt aktuell am Rande einer Pandemie. Im Moment gibt es gegen die rasche Ausbreitung des Coronavirus (SARS-CoV-2) kein Gegenmittel, da Impfstoffe nicht bereitstehen. Daher sind die Menschen darauf angewiesen, den Kontakt mit dem Virus zu vermeiden.

Die Strategien, die dafür zur Verfügung stehen sind größtenteils ineffektiv: Gesichtsmasken nutzen kaum, da sich Viren überwiegend über Hände und Oberflächen weiterverbreiten. Einfache Desinfektionsmaßnahmen greifen noch viel weniger, da Viren keine Lebewesen sind, sondern nur aus chemischen Bausteinen bestehen (RNA, DNA), die zur Aktivierung ihrer zerstörerischen Wirkung erst lebende Zellen benötigen.
Doch die chemischen Bausteine der Viren sind nicht unangreifbar, denn sie enthalten Schwefelatome. Diese reagieren auf chemischer Ebene mit Silber und führen zur irreversiblen Zerstörung der viralen Bausteine. Silber (Silberionen) kann in geringsten Mengen aktiv gegen Viren auf/in Oberflächen wie z.B. dem WC-Sauberstab wirkungsvoll eingesetzt werden. Die Wirksamkeit von Nanosilber gegen Viren ist in zahlreichen wissenschaftlichen Studien, die weltweit durchgeführt wurden, belegt. Einen praxisrelevanten Beitrag lieferte jüngst ein Forschungsprojekt der Universität Regensburg mit dem Regensburger Unternehmen RAS AG.

Weitere Quellen:
Medizin & Technik B+H Solutions GmbH Gesundbuch-Verlag

Die Revolution

Lassen Sie sich von der spektakulären Neuerung im Bereich der WC-Hygiene überzeugen! Die Entfernung von Fäkalrückständen (Kot) nach dem Toilettengang nahm man bisher mit einer handelsüblichen Klobürste mit Borsten oder einer borstenlosen Klobürste vor.
Doch jeder kennt die damit verbundene, sogar gefährliche Problematik:
Spritzen, Tropfen, unangenehmer Geruch, unansehnliche Klobürste und Halter/Ständer, fehlende Hygiene usw. sind uns allen bekannt.

Bildung von gesundheitsgefährdenden Keimen und Bakterien, sowohl an der Klobürste als auch im Klobürstenständer/-halter. Diese Erreger (z.B. Legionellen, E.Coli Bakterien, Enterokokken u.A.) bedrohen unsere Gesundheit in höchstem Maße. Betroffen sind vor allem immungeschwächte Menschen sowie Kinder und Babys.

Der Stil der Klobürste wird nach dem Toilettengang von den meisten Menschen vor dem Händewaschen angefasst und kann damit eine Vielzahl von Viren, Keimen und Bakterien bergen und übertragen.
Auch in Grippezeiten, z.B. durch in die Hand Niesen, Husten kann der Klobürstenstil mit Viren kontaminiert sein.

Bei jeder Benutzung der Klobürste kann man sich mit all diesen, zum Teil multiresistenten Erregern, infizieren.
Desweiteren werden die gesundheitsgefährdenden Viren, Keime und Bakterien beim Benutzen der Klobürste nicht wirklich entfernt, sondern nur in der Toilette verteilt.

All das muss nicht mehr sein.

100% Hygiene

Biomaster protected

Aus gesundheitlichen und hygienischen Gründen sollte eine Klobürste spätestens nach 2 Monaten (je nach Gebrauch) ersetzt werden. In renommierten Einrichtungen und Hotels werden die Bürsten in wesentlich kürzeren Intervallen ausgetauscht.

Der WC-Sauberstab wird der zukünftige Hygienestandard werden − in privaten Haushalten, Hotels, öffentlichen Einrichtungen, Krankenhäusern, Seniorenheimen und überall dort, wo man Wert auf Hygiene legt und das Risiko von gesundheitsgefährdenden Infektionen mit Keimen, Bakterien und Viren minimieren möchte.

Holen auch Sie sich diesen Hygiene-Vorteil nach Hause.

Die Funktion und Wirkweise der Silber-Ionen im WC-Sauberstab haben wir in einem unabhängigen Labor testen und zertifizieren lassen:

Zertifikat:                 Exponentielle Wirkweise:   

Funktion der Silber-Ionen

Wir haben diese Silberionen-Technologie erfolgreich in unseren WC-Sauberstab integrieren können. Bis zu 99,99%-iger Hygieneschutz durch antibakterielle Ausrüstung. Eliminiert Keime, Bakterien, Pilze und Viren in kürzester Zeit und verhindert die Neubildung. Die Verwendung des WC-Sauberstabs ist somit für den Anwender sicher.

Biomaster wird seit mehr als 10 Jahren weltweit bei zahlreichen Anwendungen in medizinischen und industriellen Bereichen sehr erfolgreich eingesetzt. Masterbaches und Compounds auf Silberionenbasis bieten antibakteriellen Schutz auf und in Kunststoffen für die gesamte Lebensdauer des Produkts. Anders als organische Biozide migrieren Silberionen nicht aus dem Kunstoff heraus.

Silberionen können gemäß der EU Verordnung 528/2012 als Biozide verwendet werden. Die verwendeten Biomaster Wirkstoffe sind als Biozidprodukte angemeldet. Unser WC-Sauberstab ist eine behandelte Ware, deren antibakterielle Eigenschaften gemäß ISO 22196:2011 ermittelt werden. Für den Einsatz in den USA sind die Wirkstoffe bei der EPA registriert.

Vorteile

  • Einfache Handhabung
  • 100% -ige Hygiene bei der Anwendung
  • Antibakterielle Ausrüstung (Biomaster Protected)
    99,99%-iger Hygieneschutz durch integrierte Silberionen im WC-Sauberstab
  • Kein Tropfen oder Spritzen mehr
  • Für Kleinkinder besteht somit keine Gefahr mehr mit Fäkalien, Viren, Bakterien oder Ähnlichem in Kontakt zu kommen, wie bei einer Klobürste
  • Der Reinigungs-TIP wird nach der Benutzung einfach per Knopfdruck in die Toilette ausgeworfen und kann herunter gespült werden
  • Befestigung: – kein bohren erforderlich.
    Klebebefestigung an der Wand, dadurch freie Platzwahl & Bodenfreiheit
  • Boden kann z.B. gewischt werden, ohne wie bisher den herkömmlichen Klobürstenhalter aus dem Weg zu räumen
  • Geringer Platzbedarf (für die Spenderbox der TIPS und den WC-Sauberstab)
  • Der WC-Sauberstab & Spenderbox sind recycelbar
  • Die aus Zellstoff  bestehenden TIPS sind recycelbar, dürfen in der Toilette entsorgt werden und verstopfen diese nicht.

 5 Jahre GARANTIE

Im Bereich der Toilettenhygiene hat es seit Jahrzehnten keine wirklich sinnvolle und hygienische Entwicklung mehr gegeben.
Alle Produkte in diesem Bereich weisen oft die gleiche gesundheitsgefährdende Problematik auf:
Bei der Klobürste bleiben die Fäkalien (sowie evtl. vorhandenes Toilettenpapier) in den Borsten hängen und lassen sich nur mit großen Reinigungsaufwand wieder säubern, wobei man hier nicht wirklich von HYGIENE sprechen kann.

Die Benutzung einer Klobürste führt meist zum Verspritzen umliegender Flächen, der Klobrille und dem Boden. Die Klobürste und der Bürstenständer/-halter sind hervorragende Brutstätten von gefährlichen Keimen und Bakterien.

Im Bürstenhalter sammelt sich das verunreinigte Tropfwasser der Bürste und es riecht nach kurzer Zeit meist nicht sehr angenehm. Optisch sieht eine gebrauchte Klobürste/Bürstenhalter nicht gerade einladend aus.

Das Risiko einer Infektion mit gesundheitsgefährdenden Keimen, Bakterien und Viren ist bei einer Klobürste sehr hoch.

Die Lösung: Der WC-Sauberstab!

Geht so einfach

Step 1

Tip durch seitliches Herausschieben aus der Spenderbox nehmen.

Step 2

Tip mit einer leichten Drehung in den WC-Sauberstab einführen.
Nun kann mit der Entfernung der Rückstände (Fäkalien) in der Toilette begonnen werden.

Step 3

Tip bis zur sichtbaren Hälfte kurz in das Toilettenwasser tauchen (befeuchten).

Step 4

Mehrmals von oben nach unten die groben Verschmutzungen wegwischen.

Step 5

Nach ein paar Sekunden knickt der Tip ab, so dass die Restreinigung durch die entstandene breite Auflagefläche mit seitlichen Wischbewegungen vollendet werden kann.

Step 6

Tip durch drücken auf den oberen Knopf (wie bei einem Kugelschreiber) auswerfen.

Spülen – Fertig !

Hinweis:

Der WC-Sauberstab dient nicht zur Reinigung der Toilette oder des Toilettenrands, sondern zur hygienischen Entfernung von Fäkalrückständen unmittelbar nach dem Toilettengang, die durch das Spülen nicht entfernt werden konnten. Dadurch vermeidet man die Entstehung, Verbreitung und Infizierung von/mit gesundheitsgefährdenden Bakterien, Keimen und Viren.

Wenn man die Toilette richtig reinigen will, so tut man das am effektivsten mit einem desinfizierendem Reinigungsmittel, Gummihandschuhen und einem Schwamm, den man dann anschließend entsorgt. Mit der Klobürste verschmiert und verteilt man nur die Keime und Bakterien in der Toilette und sorgt dafür, dass sich die Brutstätten der Keime und Bakterien immer weiter verbreiten.

Wer dennoch auf die Klobürste nicht verzichten möchte, kann sich zusätzlich mit dem WC-Sauberstab auf jeden Fall einen Hygienevorteil für das tägliche „Geschäft” schaffen.

Menü