FAQ

Sie fragen, wir antworten

Soll oder kann ich mit dem WC-Sauberstab meine Toilette reinigen?
Warum sollte ich, wie gewohnt, auf die Klobürste verzichten?
Wie komme ich mit dem WC-Sauberstab unter den Toilettenrand?
Verstopfen die Tips die Toilette nicht?
Wieso ist kräftiges (richtiges) Spülen so wichtig?
Warum lässt sich der Tip bei mir nicht runterspülen?
Welche Vorteile hat der WC-Sauberstab noch?
Wieso ist der WC-Sauberstab „Biomaster protected”?
Wird durch die Tips nicht nur noch mehr Abfall produziert?
Was wird für die Umwelt getan?
Was genau bedeutet die „Silber-Ionen Technologie”?
Soll oder kann ich mit dem WC-Sauberstab meine Toilette reinigen?

Weder noch.
Der WC-Sauberstab dient ausschließlich dazu, um die “Reste”, die in der Toilettenschüssel, unmittelbar nach dem Toilettengang hängen bleiben und durch das Spülen nicht entfernt werden konnten, zu entfernen. Somit muss man dafür nicht mehr die Klobürste benutzen. So bleibt die Klobürste sauber und man kann sie jederzeit z.B. in Verbindung mit Reinigungsmittel zum Reinigen der Toilettenschüssel verwenden. Es gibt keine Keim- & Bakterienverteilung mehr, es riecht nicht mehr unangenehm und optisch sieht die Toilettenbürste bestimmt auch besser aus. Die Kombination aus WC-Sauberstab & Toilettenbürste stellt einen Hygiene-Vorteil dar.

Warum sollte ich, wie gewohnt, auf die Klobürste verzichten?

Sie können die Klobürste natürlich nach wie vor verwenden.
DOCH bedenken Sie:
Die Klobürste ist der unhygienischste Gebrauchsgegenstand im Haushalt. In ihr vermehren sich Keime und Bakterien, die eine nicht unerhebliche Gesundheitsgefährdung darstellen. Vor allem für Kleinkinder, ältere oder immungeschwächte Menschen stellt sie ein großes Risiko dar. Die Benutzung der Klobürste führt auch dazu, dass man beim Entfernen von Fäkalien leicht dazu neigt auch noch schnell einmal komplett durch die Toilette zu „wischen”. Hierbei verteilen Sie aber nur die Keime und Bakterien die sich in der Klobürste gebildet und vermehrt haben.
Des Weiteren kennen wir alle ja die Problematik bei der Benutzung der Klobürste:
Tropfen, Spritzen, unangenehmer Geruch − und mit der Zeit ist die Klobürste auch kein optischer Genuss mehr.

Wie komme ich mit dem WC-Sauberstab unter den Toilettenrand?

Gar nicht.
Dafür ist der WC-Sauberstab nicht gedacht. Seit ca. 2-3 Jahren gibt es spülrandlose Toiletten. Es werden in Neubauten und beim Austausch von Toiletten keine mehr mit Spülrand verbaut. Somit wird der Hygienestandard allgemein erhöht.
Kein Spülrand − keine Keime und Bakterien mehr, die sich darunter frei entfalten können. Die Bildung von Bakterien und Keimen wurde bisher durch Klobürsten sogar noch begünstigt, da man mit der Klobürste die Fäkalien entfernt hat und dann damit anschließend den Spülrand auch noch schnell geputzt hat und dadurch die Fäkalkeime und Bakterien unter dem Spülrand eher noch verteilt als entfernt hat.

Verstopfen die Tips die Toilette nicht?

Ein einzelner Tip kann die Toilette nicht verstopfen!
Deshalb niemals mehrere Tips gleichzeitig oder ein Tip mit zusätzlichem Toilettenpapier in der Toilette runterspülen.
Das könnte natürlich, wie zuviel Toilettenpapier auch, die Toilette verstopfen.
Der Wasser-Spar-Drücker ist in der Regel ausreichend, dass der Tip komplett in das Abflussrohr gespült wird und nicht auf dem Weg dorthin irgendwo liegen/hängen bleibt.
Es ist übrigens grundsätzlich immer wichtig gut zu spülen, wenn man keine verstopfte Toilette haben möchte.


Bei zu wenig Wasserdurchfluss (Spülen) verstopfen die meisten Toiletten nach kurzer Zeit (egal ob Flach-/Tiefspüler, Wand- oder Bodenabfluss), da an der rot gekennzeichnete Stelle das Toilettenpapier liegen/hängen bleiben kann, antrocknet und beim nächsten Toilettengang sich das wiederholt, bis der Abfluss endgültig verstopft ist.

Die Tips bestehen aus Zellstoff, der sich wie Toilettenpapier in Wasser mit der Zeit auflöst.
Es wurden zahlreiche Tests durchgeführt, die dies gewährleisten. Trotzdem ist der Tip stabil genug um seine Bestimmung (Entfernung von Fäkalien) zu erfüllen.

Wieso ist kräftiges (richtiges) Spülen so wichtig?

Richtiges bzw. kräftiges Spülen sorgt nicht nur für freie Rohre und beugt Verstopfungen vor.
Aus Gewohnheit oder um Wasser zu sparen, spülen viele Menschen nur kurz bzw. viel zu wenig und glauben dadurch Geld zu sparen oder der Umwelt etwas Gutes zu tun.
Das ist leider FALSCH.

Zuwenig Spülen führt nicht nur dazu, dass die Toiletten und Abwasserrohre mit der Zeit verstopfen, sondern auch dazu, dass in der Kanalisation Rückstände, die durch den geringen Wasserdurchfluss hängen bleiben, nachträglich mit viel Wasser (sogar Trinkwasser) gespült werden müssen. Dies ist mit hohen Kosten verbunden, die wiederum durch Erhöhung der Wasserkosten auf uns Verbraucher umgelegt werden.

Wir leben glücklicherweise im einem Land in dem KEINE Wasserknappheit herrscht. Aber um Wasser sparen zu können muss man Wasser verbrauchen.
Wenn Alle mehr Wasser verbrauchen würden, werden die Kosten für Wasser mit der Zeit dauerhaft sinken.

Quelle: Welt / N24 (online) als PDF

Warum lässt sich der Tip bei mir nicht runterspülen?

Um den Tip problemlos runter zu spülen, denken Sie bitte daran, dass sich dieser erst mit Wasser vollsaugen muss, da ansonsten noch zuviel Luft darin ist. In der Regel reicht der normale Reinigungsvorgang aus, damit dies gewährleistet ist.
Bei einem kurzen Reinigungsvorgang den Tip vor dem Runterspülen daher kurz im Toilettenwasser liegen lassen.

Wenn diese Punkte beachtet werden gibt es garantiert keine Probleme.

HINWEIS: Niemals mehrere Tips gleichzeitig runterspülen, da sonst (wie bei zuviel Toilettenpapier auch) evtl. Verstopfungsgefahr besteht.

Welche Vorteile hat der WC-Sauberstab noch?

Der WC-Sauberstab lässt sich ohne zu bohren, mit speziell dafür geeigneten doppelseitigen Klebepads an der Wand befestigen. Nicht jeder möchte Löcher in seine schönen Fliesen bohren müssen.
Die Klebepads wurden so konzipiert, dass sie auch in Bädern und Toiletten bei hoher Luftfeuchtigkeit (z.B. wenn geduscht wird) problemlos haften und die Spenderbox nicht nach einiger Zeit wieder von der Wand fällt. Ein weiterer Vorteil ist, dass der WC-Sauberstab (Spenderbox) an jeder beliebigen Stelle an der Wand befestigt werden kann, auch auf rauhen Fliesen.
Dadurch ist auch die Bodenfreiheit gewährleisten, so dass man z.B. beim Bodenwischen nicht wie es bei vielen Klobürsten der Fall ist, diese mit samt dem Bürstenhalter hochgehoben oder weggestellt werden müssen.

Wieso ist der WC-Sauberstab „Biomaster protected”?

„Biomaster protected” bedeutet, dass der WC-Sauberstab Silberionen enthält. Die Silberionen bewirken, dass Keime, Bakterien, Pilze, Viren zu 99,99% in kürzester Zeit abgetötet werden.
Biomaster wird seit mehr als 10 Jahren weltweit bei zahlreichen Anwendungen in medizinischen und verschiedenen industriellen Bereichen sehr erfolgreich eingesetzt.

Der Stil der Klobürste wird nach dem Toilettengang von den meisten Menschen vor dem Händewaschen angefasst und kann damit eine Vielzahl von Viren, Keimen und Bakterien bergen und übertragen.
Auch in Grippezeiten, z.B. durch in die Hand Niesen oder Husten, kann der Klobürstenstil mit Viren kontaminiert werden.
Bei jeder Benutzung der Klobürste kann man sich mit all diesen, zum Teil multiresistenten Erregern infizieren.
Beim WC-Sauberstab kann das nicht passieren.

Wird durch die Tips nicht nur noch mehr Abfall produziert?

Abfall ist nicht gleich Abfall.
Die Tips bestehen aus Zellstoff und lösen sich in Wasser auf, wie Toilettenpapier. Die Kläranlagen haben damit keine Probleme. Die Tips werden dort, wie Toilettenpapier auch ausgefiltert und dienen dem Recycling, werden als Dünger verarbeitet oder zu Brennstoff, aus dem dann wiederum Energie gewonnen wird.
Klobürsten sollten aus hygienischen Gründen ca. alle 6 Monate ausgetauscht werden (je nach Benutzung) und müssen im Restmüll (schwarze Tonne) entsorgt werden. Der Restmüll verrottet auf der Deponie oder wird verbrannt. Was verbranntes Kunstoff umwelttechnisch bewirkt wissen wir alle. Meistens werden die Klobürsten auch noch in Ländern hergestellt – in denen man oft kein hochwertiges Kunststoff verwendet – Die Umweltbelastung ist dadurch enorm.
Der WC-Sauberstab ist recycelbar (gelber Sack), sollte er einmal nicht mehr gewünscht sein. Die Haltbarkeit beträgt jedoch 10-15 Jahre.

Der Abfall, der durch entsorgte Klobürsten anfällt, ist um ein vielfaches schädlicher für die Umwelt als die recycelbaren Tips.

Was wird für die Umwelt getan?

Die Umwelt liegt uns sehr am Herzen. Deshalb sind wir sehr Stolz auf unser MADE IN GERMANY.
Bei uns wird der WC-Sauberstab aus recycelbarem Kunststoff hergestellt − anders als viele Klobürsten.

Die Tips bestehen aus Zellstoff (Toilettenpapier) und sind ebenfalls recycelbar. Das Europäische Umweltzeichen (kurz Euroblume bzw. EU Ecolabel) ist ein internationales Gütesiegel zur Kennzeichnung von Verbraucherprodukten und Dienstleistungen. Gekennzeichnet werden Konsumgüter, die sich durch besondere Umweltverträglichkeit auszeichnen.

Sogar bei der Wahl der Verpackung / Kartonagen verwenden wir Materialien der Fa. ds smith, welche FSC® zertifiziert sind.
FSC® steht für „Forest Stewardship Council®“ und ist ein internationales Zertifizierungssystem für Waldwirtschaft. Zehn weltweit gültige Prinzipien garantieren, dass Holz- und Papierprodukte mit dem FSC-Siegel aus verantwortungsvoll bewirtschafteten Wäldern stammen. Diese Prinzipien sind in einem internationalen Standard festgelegt. Der FSC-Standard schreibt vor, dass die ökologischen Funktionen eines Waldes erhalten bleiben müssen, er schützt vom Aussterben bedrohte Tier- und Pflanzenarten und sichert die Rechte der Ureinwohner und der Arbeitnehmer. Dadurch kann der Wald als Ökosystem langfristig erhalten bleiben.

Was genau bedeutet die „Silber-Ionen Technologie”?

Es ist schon sehr lange bekannt, dass Silber eine desinfizierende Wirkung hat.
Deshalb wird des in verschiedenen Formen schon seit mehr als 10 Jahren erfolgreich in der Medizin und in verschiedenen Industriezweigen eingesetzt.
Wir haben uns diese Erkenntnis und Wirkweise zu Nutze gemacht, um einen zusätzlichen Hygieneschutz für den Benutzer des WC-Sauberstabs zu schaffen.
Deshalb haben wir Silber in Form von Silberionen in den WC-Sauberstab integriert. So konnten wir diesen Hygieneschutz dauerhaft im WC-Sauberstab verankern ohne, dass die Wirkung wie z.B. einer Beschichtung irgendwann mal nachlässt.

Somit kann der WC-Sauberstab nicht mit Keimen und Bakterien kontaminiert werden bzw. Keime und Bakterien, die auf den WC-Sauberstab gelangen, werden abgetötet.
Somit kann auch keine Infektion oder Übertragung auf den Benutzer des WC-Sauberstabs erfolgen.

Stellen Sie sich vor, Jemand vor Ihnen hat sich nach dem Toilettengang die Hände nicht gewaschen oder in Grippezeiten in seine Hände gehustet und genossen. Danach benutzte er den WC-Sauberstab. So wären jetzt alle Bakterien und Viren auf den WC-Sauberstab gelangt und wenn Sie nun den WC-Sauberstab in die Hand nehmen, wären all diese Keime und Bakterien an Ihren Händen.

Keine schöne Vorstellung, oder?

Aber genau das alles findet bei der Benutzung der klassischen Klobürste statt.
Aber nicht beim WC-Sauberstab!

Die Funktion und Wirkweise der Silber-Ionen im WC-Sauberstab haben wir in einem unabhängigen Labor testen und zertifizieren lassen:

Zertifikat:                               Expotentielle Wirkweise:      

Ihre Frage war nicht dabei?

Dann teilen Sie uns  – hier –  Ihre Frage mit und wir werden Ihnen schnellstmöglich antworten.

Menü